PRAXIS-Fokus

Psychisch belastete Eltern: Auswirkungen auf Kinder; Jugendliche und die Schule

Datum: Mittwoch, 30. Mai 2018, 16.00-19.00 Uhr

Wir beleuchten in diesem PRAXIS-Fokus ein dunkles Feld und zeigen auf, welche Probleme entstehen können, wie die Schule/das Heim damit umgehen kann und welche Fachstellen bei der Bewältigung helfen können.

  • Welche Auswirkungen hat eine psychische Erkrankung eines Elternteils auf Kinder, Jugendliche, Ehepartner sowie die Schule? Was können wir als Erziehende / Unterrichtende tun?
  • Was kann ich von betroffenen Elternteilen erwarten und wie führe ich Gespräche? Was lasse ich lieber bleiben? Tipps, Tricks und Grenzen.
  • Welche Netzwerke und Fachstellen können mich beraten und unterstützen?

Zeit für Diskussionen und Fragen.

Anmeldung hier
weitere Informationen

 

Seminar " Herausfordernde Kinder und Jugendliche"

Umgang mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen im Schul- und Heimkontext

Datum 1: Freitag, 6. April 2018
Datum 2: Freitag, 1. Juni 2018

Leitung/Referentin: Beatrice Höhn, lic.phil., Psychologin
Gastreferentin: Gabriela Sigg, Fachperson "Neue Autorität"


Auffälliges, provokatives oder aggressives Verhalten von Heranwachsenden im Erziehungs- und Schulalltag: Wir beleuchten Ursachen dieser Verhaltensweisen und geben Ideen, wie man als „Profi“ sinnvoll damit umgehen kann. 

Die Gastreferentin Gabriela Sigg ist Schulsozialarbeiterin und beleuchtet das Thema unter dem Gesichtspunkt der „Neuen Autorität“ und gibt Tipps und Tricks aus der Praxis für die Praxis. Für Fallbesprechungen bleibt zudem genügend Zeit. 

Anmeldung und weitere Information

Seminar: Mitarbeitende mit psychischen Problemen

Erkennen und richtig reagieren: Psychosoziale Kompetenzen und juristische Möglichkeiten

Datum 1: Fr, 2. März 2018
Datum 2: Fr. 20. April 2018

Referentin: Beatrice Höhn, lic.phil., Psychologin FSP
Gastreferentin: Annalena von Allmen, MLaw

Was tun, wenn Mitarbeitende so grosse Probleme haben, dass es sich am Arbeitsplatz auswirkt? Wie erkenne ich, ob jemand nur mühsam ist, oder schon krank? Wie geht man mit eigenartigen Verhaltensweisen und Aggressivität um? Soll ich helfen oder einfach künden? 

Gastreferentin: Frau Annalena von Allmen, MLaw, gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtslage und macht auf juristische Fallen aufmerksam. Was ist in welchem Fall machbar, was ist sinnvoll? Darf ich mich von einem Mitarbeitenden trennen, auch wenn er psychische Probleme hat? Was muss beachtet werden? Zeit für individuelle Fragen.

Seminar "Anspruchvolle Eltern"

Sicheres und professionelles Handeln in der täglichen, herausfordernden Elternarbeit


Datum: Mittwoch-Nachmittag, 7. März 2018, 13-18 Uhr

„Zuhause haben wir keine Probleme“ oder „Sie müssen mein Kind besser motivieren“ : Fordernde oder unkooperative Eltern können sehr anstrengend sein und Zeit in Anspruch nehmen. Was muss sich eine Lehrkraft gefallen lassen? Was können Sie bei Anspruchshaltungen tun? 

 In diesem Seminar zeigen wir auf, was Eltern „mit besonderen Ansprüchen“ für Bedürfnisse und Ängste haben können und wie eine Lehrkraft oder eine Schul-/Heimleitung darauf reagieren kann.

Weitere Informationen
 

Beratung von Privatpersonen

Wir beraten und coachen auch Privatpersonen. In besonderen Fällen (z.B. Todesfall / Suizid von Angehörigen) können sich traumatisierte Privatpersonen gratis beraten lassen.

Beratung und Coaching

Oft versucht man ein Problem mit alten Mustern und Sichtweisen anzugehen und bemerkt nicht, dass man stecken bleibt. Oder man stellt fest, dass man eine Situation gerne mit jemanden anderem durchdenken würde.

In einer professionellen Beratung erhalten Sie ein faires und persönliches Feedback sowie eine praxisorientierte Reflexion Ihrer Situation. Erfahrene Psychologen unterstützen und begleiten Sie da, wo Sie es möchten, solange wie Sie es wünschen.

Ein Coaching hilft Ihnen eine Standortbestimmung vorzunehmen und eine Situation aus verschiedenen Blickwinkeln anzuschauen. Sie definieren neue Ziele, klären Konflikte und gehen Problemen auf den Grund. Wir begleiten Sie durch diesen Prozess.

Normalpreis für Privatpersonen: Fr. 190.- /h

Reduktionen in finanziell angespannter Lage auf Anfrage.

Traumatisierte Personen

Sie haben eine geliebte oder nahestehende Person verloren und möchten darüber hinwegkommen. Es geht aber nicht. Freunde und Bekannte können nicht verstehen, was in Ihnen vorgeht und was Sie bewegt.

Die Stiftung Krisenintervention bietet Ihnen unbürokratisch und rasch Hilfe an. Wir sind ausgebildete Notfallpsychologen/psychologinnen mit sehr viel Erfahrung. Wir unterstützen Sie dort, wo Sie es wünschen und suchen zusammen mit Ihnen nach gangbaren Möglichkeiten.

Rufen Sie uns an: 052 208 03 20 oder schreiben Sie uns ein Mail: info@kriseninterventionschweiz.ch.