Allgemeine Informationen

Kursort:
Krisenintervention Schweiz, Neumarkt 4, Winterthur

Kurszeiten: 
Eintreffen mit Kaffee und Gipfeli ab 08.00h
Beginn: 08.30h
Ende: 16.30h

Anmeldung:

per Mail: info@kriseninterventionschweiz.ch

per Telefon: 052 208 03 20

 

Wir arbeiten interaktiv und möchten auf die individuellen Bedürfnisse unserer Teilnehmenden eingehen. Deshalb beschränken wir die Gruppengrösse auf max. 12 Teilnehmende pro Seminar.

Pausengetränke und Znüni/Zvieri/Früchte sind inbegriffen.

Die Teilnehmenden erhalten eine schriftliche Kursbestätigung oder einen Eintrag in ihr Testatheft/ihren Bildungspass (bitte am Kurstag mitbringen)


Seiltänzer.JPG

Seminare
Herbst / Winter 2017

Umgang mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen

Wenn uns Kinder und Jugendliche im Schul- und Heimkontext ohnmächtig machen

Datum: Freitag, 22. September 2017

Referentin: Beatrice Höhn, Psychologin
Gastreferentin: Gabriela Sigg, Sozialarbeiterin (zum Thema "Neue Autorität")

Auffälliges, provokatives oder aggressives Verhalten von Heranwachsenden im Erziehungs- und Schulalltag: Wir beleuchten Ursachen dieser Verhaltensweisen und geben Ideen, wie man als „Profi sinnvoll damit umgehen kann.

Die Gastreferentin Gabriela Sigg ist Schulsozialarbeiterin, Supervisorin beleuchtet das Thema unter dem Gesichtspunkt der „Neuen Autorität“ und gibt Tipps und Tricks aus der Praxis für die Praxis. Für Fallbesprechungen bleibt zudem genügend Zeit.

Das Konzept der „Neuen Autorität“ wurde von Haim Omer entwickelt und greift Punkte auf, die in der Entwicklung von Erziehungstendenzen im Laufe der Zeit aus dem Fokus verschwunden sind: Es geht um die Präsenz der Erziehungs- und Lehrperson in alltäglichen Situationen und um die Klarheit der Kommunikation zwischen Jugendlichen, Beziehungs- und Lehrpersonen. Es geht um Grenzen setzen, um Reaktionen und Interaktionen mit Kindern und Jugendlichen ohne den Respekt und Anstand zu verlieren. Das Konzept der „Neuen Autorität“ ist keine neue Erfindung, sondern zeigt Möglichkeiten auf, Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit allen Beteiligten ins Leben zu begleiten und die anfallenden Probleme aufzugreifen.

  • Konfliktdynamiken erkennen und Handlungsmöglichkeiten bei Problemfällen: Grenzen der Institution, Vernetzung, Einbezug von Fachpersonen
  • Kennenlernen von typischen Verhaltensmustern: Mobben, hänseln, Aggression und Gewalt, provozieren, im Mittelpunkt stehen müssen, intrigieren, drohen…
  • Grenzen zur psychischen Auffälligkeiten kennen lernen: Was ist noch normal?
  • Möglichkeiten und Sichtweisen der „Neuen Autorität“ kennen lernen
  • Erarbeiten von individuellen Handlungsmöglichkeiten und Strategien

Kurskosten:
Fr. 390.- mit Vertrag
Fr. 450.- ohne Vertrag

Anmeldung hier

Mitarbeitende mit psychischen Problemen

Erkennen und richtig reagieren: Psychosoziale Kompetenzen und juristische Möglichkeiten

Datum 1: Freitag, 6. Oktober 2017 (noch 2 Plätze frei, Stand 11.8.17)

Datum 2: Freitag, 3. November 2017 (ausgebucht!)

 

Referentin: Beatrice Höhn, lic.phil., Psychologin FSP

Gastreferentin: Annalena von Allmen, MLaw

Was tun, wenn Mitarbeitende so grosse Probleme haben, dass es sich am Arbeitsplatz auswirkt? Wie erkenne ich, ob jemand nur mühsam ist, oder schon krank? Wie geht man mit eigenartigen Verhaltensweisen und Aggressivität um? Soll ich helfen oder einfach künden? Was darf und soll in Mitarbeitergesprächen wie angesprochen werden? Vermeiden von Eskalationen und zugespitzten Situationen: Früherkennung und Prophylaxe.

Gastreferentin: Frau Annalena von Allmen, MLaw, gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtslage und macht auf juristische Fallen aufmerksam. Was ist in welchem Fall machbar, was ist sinnvoll? Darf ich mich von einem Mitarbeitenden trennen, auch wenn er psychische Probleme hat? Was muss beachtet werden? Zeit für individuelle Fragen.

  • Handlungsmöglichkeiten bei Problemfällen: Einbezug von Fachpersonen, Vernetzung, Grenzen der Institution
  • Hilfe in akuten Krisen: Erarbeiten eines sinnvollen und individuellen „Werkzeugkoffers“
  • Kennenlernen von wichtigen Störungsbildern, psychische Auffälligkeiten
  • Juristische Möglichkeiten und Fallstricke kennen lernen
  • Fallbesprechungen

Kurskosten:
Fr. 390.- mit Vertrag
Fr. 450.- ohne Vertrag

Anmeldung hier

 

 


Vergangene Seminare